Werne bietet Ferienprogramm für Kinder unter Corona-Bedingungen an

Sommerferien

Gegen Langeweile in den Sommerferien hilft das Kinderjugendferienprogramm in Werne. 2020 läuft wegen der Corona-Pandemie einiges anders als gewohnt. Angebote gibt es trotzdem.

Werne

, 30.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
2019 war die Welt in Wernutopia noch in Ordnung. Für 2020 mussten sich die Veranstalter der Kinderferienprogramms etwas anderes einfallen lassen.

2019 war die Welt in Wernutopia noch in Ordnung. Für 2020 mussten sich die Veranstalter der Kinderferienprogramms etwas anderes einfallen lassen. © Bartlewski (A)

Alles andere als normal läuft in diesem Jahr das Kinderferienprogramm der Stadt Werne ab. Denn das gewohnte Programm mit „Wernutopia“, Angeboten von Sportvereinen und Ferienfreizeit an der Nordsee, wird es 2020 nicht geben. Die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus fordern auch hier Einschränkungen.

„In Kooperation mit den offenen Ganztagsschulen und der Jugendhilfe haben wir trotzdem ein gutes Programm unter den aktuellen Bedingungen auf die Beine gestellt“, sagt Jugend- und Schuldezernent Alexander Ruhe der Stadt Werne am Montag (29. Juni).

Zirkusprojekt und „Natur erleben“ für OGS-Kinder

Alle Angebote finden in Kleingruppen statt. In den ersten drei Ferienwochen gibt es ein dezentrales Zirkusprojekt an der Wiehagenschule und der Kardinal-von-Galen-Schule. Angeboten wird das je an zwei Tagen pro Standort und Woche von „Ruhrpott-Events“.

An der Uhlandschule wird stattdessen das eigene Programm „Natur erleben“ angeboten. „Das Engagement ist lobenswert, sagt Schulamtsleiterin Liane Jäger.

In der Betreuung der offenen Ganztagsschulen für Kinder der Klasse eins bis sechs nehmen 2020 allerdings nur rund 80 statt der sonst 150 Kinder teil. Auch, weil „Eltern teils sagen, dass sie sich eine Ferienbetreuung in Corona-Zeiten nicht vorstellen können“, so Jäger weiter.

Eine Vorstellung am Ende des Zirkusprojekts ist nicht geplant. Stattdessen soll es Filmaufnahmen geben. Die könnten vielleicht im Kino gezeigt werden oder die Kinder bekommen sie nach Hause geschickt, wie Monika Frantzmann, Leiterin für offene Jugendarbeit und Angebote an Schulen in Werne, erklärt.

Deutsch-Nachhilfe für Fünft- und Sechstklässler

In der zweiten Hälfte der Sommerferien dann liegt der Fokus auf den Fünft- und Sechstklässlern der Marga-Spiegel-Gesamtschule (MSS) und des Anne-Frank-Gymnasiums.

Mit finanzieller Unterstützung des Lions Club Werne in Westfalen bietet Chancenwerk aus Castrop-Rauxel hier Nachhilfe in Deutsch an. Zusätzlich gibt es Fördergelder vom Land, die die Stadt innerhalb von nur einer Woche Vorlaufzeit abgerufen hat.

23 Schülerinnen und Schüler wurden dafür in Absprache mit den Schulleitern eingeladen. Zweistündigen Intensivkurse gibt es am Vormittag, nachmittags Freizeitangebote wie Zaubererkurse und Bogenschießen.

„Bei den Planungen sind wir auf verständnisvolle Eltern gestoßen. Dafür bedanke ich mich. Genauso wie bei den Lions, ohne die wir das Nachhilfe-Projekt nicht hätten stemmen können“, sagt Ruhe.

Offene Freizeitangebote via OJAPP

Weitere offene Freizeitangebote für Kinder gibt es von den Jugendzentren Juwel und Paradise. Anmeldungen und weitere Infos gibt es über die App „OJAPP“, die im Google-Play-Store und im App-Store von Apple heruntergeladen werden kann.

Lesen Sie jetzt

Die Ferienaktion Wernutopia stand wegen Corona auf wackligen Füßen. Hunderte Familien waren im Ungewissen, ob und in welcher Form das Programm stattfindet. Jetzt gibt es traurige Gewissheit. Von Jörg Heckenkamp

Lesen Sie jetzt