Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Werne blüht auf“ – und das auch noch bienenfreundlich

Blumenampeln in der Stadt

Die Aktion „Werne blüht auf“ geht 2019 in die nächste Runde. Jeder, der möchte, kann die Patenschaft für eine bienenfreundliche Blumenampel übernehmen.

Werne

, 28.02.2019 / Lesedauer: 2 min
„Werne blüht auf“ – und das auch noch bienenfreundlich

Paten gesucht: Marketing-Geschäftsführerin Carolin Brautlecht und Quartiersmanager Wolfgang Bille starten den Aufruf für die zweite Auflage von „Werne blüht auf“. © Vanessa Trinkwald

„Werne blüht auf“ – nach der Premiere im vergangenen Jahr nun schon zum zweiten Mal. Rund 60 Vereine, Einzelhändler, Unternehmen, Arztpraxen und Privatpersonen haben 2018 die Patenschaft für eine Blumenampel übernommen und dazu beigetragen, dass die Innenstadt von Mai bis Oktober wahrlich erblühte.

„Der letzte Sommer war die beste Probe dafür, dass das Konzept funktioniert.“
Carolin Brautlecht, Werne Marketing

„Der letzte Sommer war die beste Probe dafür, dass das Konzept funktioniert“, sagte am Mittwoch (27. Februar) Carolin Brautlecht, Geschäftsführerin vom Werne Marketing, die zusammen mit Quartiersmanager Wolfgang Bille einen neuen Aufruf startete. „Wir würden uns natürlich über noch mehr Paten freuen“, sagte Brautlecht.

Ein guter Anreiz, an der Aktion teilzunehmen, könnte schließlich sein, dass die Blumen in diesem Jahr bienenfreundlicher sein werden. Es habe Kritik an den Geranien gegeben, die – so schön sie auch sein mögen – für Insekten eher nutzlos sind.

„Das haben wir natürlich beherzigt“, sagte Wolfang Bille – und so wird ab Mai neben Geranie und Petunie auch die bienenfreundliche Bidens mehr Farbe in die Werner Innenstadt bringen. Ausweiten möchte man den Blumenschmuck auch auf den Marktplatz, der zwar an einigen Fassaden bereits erblüht, gerne aber noch farbenprächtiger sein darf.

Neue Servicefirma

Nachdem sich 2018 eine Firma aus Holland um Auf- und Abhängen und auch die Pflege während des heißen Sommers gekümmert hat, übernimmt das Servicepaket in diesem Jahr die Firma „Flower and Shower“ – ebenfalls aus den Niederlanden, aber mit einem weiteren Sitz in Kleve. Obgleich der Vorgänger seine Arbeit mehr als zufriedenstellend gemacht habe, wolle man für die nächsten Jahre einen Vergleich haben.

Bis Ende April können sich Interessierte melden, um eine Patenschaft zu übernehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen, um auch in den nächsten Jahren als Blumenpate mit dabei zu sein.

Kontakt: Die Kosten für eine Blumenampel betragen 195 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Interessierte können sich melden beim Stadtmarketing unter Tel. (02389) 71555, per E-Mail an marketing@werne.de oder bei Quartiersmanager Wolfgang Bille unter Tel. (0176) 50724959.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Lehrschwimmbecken Stockum

Kirsten Schulz hat 5000 Kindern Schwimmen beigebracht: „Lehrschwimmbecken-Aus ist Katastrophe“