Arbeitslose in Werne

Werne hat größten Rückgang bei Arbeitslosen im Kreis Unna

In Werne suchen weniger 15- bis 25-Jährige einen Job als im Vormonat, gleichzeitig ist die Zahl in einer anderen Kategorie gestiegen. Trotzdem hat Werne den stärksten Rückgang im Kreis.
In Werne ist vor allem die Zahl der jungen Arbeitssuchenden gefallen, die Zahl der Langzeitarbeitslosen gestiegen. © Jeriden Villegas/Unsplash

In Werne haben im September 2021 prozentual im Kreis die meisten arbeitslosen Menschen einen Job gefunden. Das geht aus den Arbeitsmarktzahlen der Agentur für Arbeit Hamm hervor. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 85 auf derzeit 831, was einem 9,3-prozentigen Rückgang entspricht. Im Vormonat waren es noch 916 Personen gewesen.

Zahl junger Arbeitsloser sinkt, Zahl Langzeitarbeitsloser steigt

Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat September 2020 ist die Zahl der Arbeitslosen in Werne gefallen – damals hatten 899 Personen keinen Job. Besonders stark gefallen ist die Zahl der arbeitslosen Männer im Vergleich zum September 2020: Damals hatten 510 Männer keinen Job, aktuell zählen noch 450 als arbeitssuchend. Bei den Frauen waren es im September 2020 389 Arbeitslose, ein Jahr später ist diese Zahl um 7 auf 381 gefallen. Die Arbeitslosenquote lag im September 2021 bei 5,1 Prozent (-0,4 Prozentpunkte gegenüber September 2020 und -0,5 gegenüber August 2021).

Gefallen ist insbesondere die Zahl der unbeschäftigten 15- bis 25-Jährigen (-24 auf 49), die Zahlen der Arbeitslosen 55 Jahre oder älter (+43 auf 213) sowie die Zahl der Langzeitarbeitslosen sind hingegen gestiegen (+77 auf 387). Im gesamten Kreis Unna ist die Zahl der Arbeitslosen im September 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1776 auf 15.225 gefallen. Im September 2021 sind 792 neue Stellen im Kreis Unna dazu gekommen. Für den Oktober geht Agenturchef Thomas Helm von einer weiteren Senkung der Arbeitslosigkeit aus.