Werne: Rettungshubschrauber Christoph 8 landet in Nähe der Uhlandschule

rnVideo Notfall-Einsatz

Ein lautes Knattern erschreckte am Dienstagmorgen die Anwohner der Wohnsiedlung an der Uhlandschule. Ein Rettungshubschrauber war im Anflug.

Werne

, 25.02.2020, 09:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Dienstagmorgen, 25. Februar 2020, erschreckte der Lärm eines tief fliegenden gelben Hubschraubers die Anwohner in der Nähe der Uhlandschule. Ein Rettungshubschrauber setzte zur Landung an. Christoph 8 aus Lünen war zu einem Notfall gerufen worden. Bevor er in dem engen Wohngebiet sicher aufsetzen konnte, zog der Pilot eine Schleife, um sich zu orientieren.

Bei dem spektakulären Luft-Einsatz handelt es sich nicht um einen besonders dramatischen Einsatz, bei dem beispielsweise jede Minute zur Lebensrettung zählt. „Das war ein ganz normaler sogenannter interner Notfall“, sagt der Sprecher aus der Rettungsleitstelle des Kreises Unna.

Rettungshubschrauber statt Notarzt-Wagen

Das kann etwa ein Herzversagen, ein häuslicher Unfall oder Ähnliches sein. Normalerweise würde in so einem Fall ein Notarzt-Fahrzeug zum Einsatzort ausrücken. „Doch wenn der Notarzt anderweitig im Einsatz ist, schicken wir eben den Hubschrauber“, heißt es aus der Rettungsleitstelle.

Das war in diesem Falle so. Mit der benachbarten Uhlandschule hatte der Einsatz an der Wibbeltstraße nichts zu tun, auch wenn der Hubschrauber dort in der Nähe landete. Der per Helikopter eingeflogene Notarzt eilte zu einem Rettungseinsatz in einer privaten Wohnung.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt