Werne verwandelt sich in Trödlerparadies

Familienflohmark am Samstag

Ob Spielzeug, Bekleidung oder Vintage-Möbel. Beim Antiquitätenflohmarkt am Samstag, 12. September, sollen sowohl Antiquitätensammler als auch Flohmarkt-Liebhaber befriedigt werden.

Werne

11.09.2015, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werne verwandelt sich in Trödlerparadies

Diese Schreibmaschine der Marke Olympia hat schon so manchen Text geschrieben seit den 1960er-Jahren. Jetzt soll sie den Besitzer wechseln - für zehn Euro.

Das Stadtmarketing lädt Antiquitätensammler, Freizeitbummler und Familien für Samstag, 12. September, von 8 bis 16 Uhr zum diesjährigen Familienflohmarkt in die Innenstadt ein.

Zugelassen sind ausschließlich Privatpersonen. Das Angebot reicht von Hausrat über Spielzeug und Bekleidung bis zu ausgefallenen Sammlerstücken. Neuware ist vom Verkauf ausgeschlossen, es sollen Gebrauchsgegenstände getrödelt werden. „Denn das macht die besondere Atmosphäre unseres Trödelmarktes aus“, so David Ruschenbaum, Veranstaltungsmanager der Werne Marketing GmbH.

Ein Pavillon von drei mal drei Metern Größe kostet zusätzlich vier Euro. Kinder im Alter bis einschließlich 16 Jahren trödeln auf Decken kostenlos.

Die Marktordnung befindet sich auf der Rückseite der Standkarte. Auskunft über mögliche Standorte für Trödler gibt ein Flyer, der in der Tourist-Information ausliegt. Diesen gibt es auch auf der Webseite des Stadtmarketings.

Verkehrsbehinderungen

Wenn die Stadt sich dann in ein Trödlerparadies verwandelt, kommt es in der gesamten Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Ab Freitag, 11. September, ab 20 Uhr bis Samstag, 12. September, 20 Uhr, werden einige Straßen und Plätze gesperrt. Werne Marketing hat einen Plan herausgegeben, auf dem mit roten Balken die gesperrten Stellen gekennzeichnet sind. 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Brücke an der Münsterstraße
Figur an Fußgängerbrücke fehlt: Kehrt Heiliger Nepomuk nach dem Brückenabriss wieder zurück?