Werner (42) bedrängt Lehrerin im Unterricht

Pestalozzi Gymnasium Unna

Kurioser Polizeieinsatz am Pestalozzi Gymnasium Unna. Ein Werner hat dort am Donnerstag massiv den Unterricht einer Oberstufenklasse gestört - wohl, um die Aussprache mit einer Lehrerin zu suchen. Das tat der Mann allerdings mit einem solchen Nachdruck, dass er einen Polizeieinsatz auslöste.

WERNE/UNNA

, 23.12.2016, 11:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Pestalozzi Gymnasium Unna ereignete sich am Donnerstag ein mysteriöser Zwischenfall. Ein 42-jähriger Mann aus Werne suchte während des Unterrichts die Klasse einer 62-jährigen Lehrerin auf. Was er genau von der aus Dortmund stammenden Pädagogin wollte, ist noch unklar. Um eine Bedrohung ging es wohl nicht, eher suchte der Werner möglicherweise die Aussprache mit der Frau, und zwar vor der Oberstufenklasse.

Das allerdings sehr hartnäckig. Er ließ sich nur schwer aus der Klasse entfernen. Polizeisprecherin Ute Hellmann auf Anfrage unserer Redaktion dazu: „Der herbeigerufene Schulleiter hatte es nur mit Mühe geschafft, den Mann aus der Klasse zu drängen.“

Polizei verwies Störer vom Schulgelände

Auch von der mittlerweile eingetroffenen Polizei ließ sich der Störer nur ungern vom Schulgelände verweisen. Dem Vernehmen nach machte er einen verstörten, stark emotionalisierten Eindruck. Über die Hintergründe – ob es sich um eine Familienangelegenheit, um verschmähte Liebe, um einen Fall von Stalking oder ähnliches handelt – lässt sich derzeit nur spekulieren.

„Polizeilich aufgefallen ist der Mann aus Werne bislang jedenfalls nicht“, sagt Ute Hellmann. Der Schulleiter des Unnaer-Gymnasiums hat Strafanzeige wegen Hausfriedensbruches und Belästigung gestellt. Die Polizei ermittelt weiter.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Eintracht Braunschweig
„Werne bleibt meine Heimat“ - Kurtulus Öztürk findet eine neue Herausforderung in Braunschweig