Werner B-Liga-Fußballer ist das Werbegesicht für eine Supermarktkette

rnTalent entdeckt

Eigentlich kennt man ihn aus Kreisliga-Gefilden im Fußball und Basketball. Jetzt ist der Werner Sportler das Werbegesicht einer Supermarktkette und geht auch für einen Getränkehersteller auf Tour.

Werne

, 25.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vom Sportplatz auf den Bildschirm. Es klingt verrückt. Ein Werner Fußballer ist in einem neuen Werbeclip eines Supermarktes Hauptfigur. Die Marketing-Aktion beginnt sogar mit einer Szene auf der Sportanlage des Werner SC, für den der Fußballer aber seit dieser Saison gar nicht mehr spielt.

Der Werner Fußballer Matthias Kerk in Diensten von Grün-Schwarz Cappenberg ist das neue Werbegesicht der Supermarktkette Marktkauf. In einem Facebook-Clip von Marktkauf ist Kerk zu sehen, wie er zusammen mit einem kleinen Jungen mit einem Fußball in Zeitlupe auf überdimensionierte Bowling-Pins schießt. In voller Fußballer-Montur auf dem Sportplatz im Lindert. Nur so viel vorab: Der kleine Junge hat einen wuchtigeren Schuss als Kerk.

Der Hintergrund ist folgender: Marktkauf verlost im Rahmen der „Soccerbowl-Tour“ derzeit immer freitags und samstags an verschiedenen Filialstandorten Einkaufsgutscheine. Alles was man machen muss, um einen zu gewinnen - mit einem Fußball so viele Bowling-Pins abräumen wie möglich.

Ganze Mannschaften, die sich an den Pins versuchen, können zudem Trikotsätze für ihr Team gewinnen. Die „Fußball-Bowlingbahn“ wird dafür stets vor den Marktkauf-Filialen aufgebaut. „Einkaufen, anlaufen, abräumen“, bewirbt die Kette das Video.

Kerk gar nicht erste Wahl - „Ich war erschüttert“

Doch warum ist ausgerechnet „Matze“ Kerk das Modell in dem Trailer für die Aktion? Darauf hat der 24-Jährige eine einfache Antwort: „Ich wurde von meinem Chef gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, bei dem Spaß mitzumachen.“ Kerk arbeitet für den Werner Event-Dienstleister Wilk-Events & Concepts. Als die Anfrage kam, konnte Kerk nicht nein sagen.

Und das, obwohl er zunächst gar nicht für die Rolle vorgesehen war. „Die wollten erst einen Kollegen für dieses Video haben. Der konnte aber an dem Drehtag nicht. Also bin ich eingesprungen. Aber als ich erfahren habe, dass ich nur die zweite Wahl war, war ich natürlich erschüttert“, sagt Kerk scherzend.

Ironische Sprüche ließen nicht lange auf sich warten

An einem Vormittag Anfang Juni fand der Dreh des Videos im Sportzentrum Lindert - der Heimat des Werner SC - statt. Die Reaktionen auf den Clip ließen anschließend nicht lange auf sich warten. „An den ersten zwei, drei Tagen, nachdem der Trailer für die Soccerbowl-Tour veröffentlicht wurde, stand mein Handy nicht mehr still. Da waren auch ein paar ironische Sprüche bei - aber damit musste ich ja rechnen“, sagt Kerk mit einem Grinsen.

Der Auftritt in dem Video sollte aber nicht die einzige Werbeaktion Kerks gewesen sein. Seit Kurzem ist er auch für Promo-Aktionen für den Getränkehersteller „Sinalco“ auf einem Truck unterwegs. „Die haben meinen Chef gefragt, ob er jemanden kennt, der gut reden kann und keine Scheu hat, auf Menschen zuzugehen. Und da kam wieder ich ins Spiel.“ Für Sinalco moderiert Kerk die Truck-Tour, bewirbt Produkte und kommt so mit den Leuten ins Gespräch. „Wir fahren derzeit durch ganz NRW und machen Halt in vielen Städten.“

Studium-Abbruch? „Kommt nicht in Frage“

Sein Lehramt-Studium will der vielseitige Sportler, der auch für die dritte Mannschaft der LippeBaskets Werne aufläuft, für sein neues Hobby allerdings nicht an den Nagel hängen.

„Um Gottes Willen, das kommt nicht in Frage“, sagt er lachend auf entsprechende Frage, „das mache ich ja nur zum Spaß.“ Den Spaß an dem Video haben seine ehemaligen und aktuellen Mitspieler beim WSC, den LippeBaskets und bei Grün-Schwarz Cappenberg definitiv auch.

Lesen Sie jetzt