Werner Bürgern drohen bald Steuererhöhungen

Stadt muss mehr zahlen

Für dieses Jahr hat Wernes Kämmerer eigentlich viele gute Nachrichten zu verkünden. Die Vorfreude beim Blick auf 2015 ist jedoch getrübt. Mehr Abgaben, weniger Einnahmen - gut möglich, dass die Werner Bürger bald mehr Steuern zahlen müssen.

WERNE

, 07.10.2014, 19:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Anders stellt sich der Blick auf die Finanzen für das Jahr 2015 dar. Dann nämlich muss die Stadt rund eine Million Euro mehr als geplant für die Kreisumlage aufbringen. Zu dieser Million kommen drei weitere hinzu: Um so viel geringer fallen nämlich die Schlüsselzuweisungen des Landes NRW aus. „Ursprünglich hatten wir ein Plandefizit von insgesamt 4,5 Millionen Euro. Jetzt kommen nochmal mindestens vier Millionen dazu“, so Stadtkämmerer Marco Schulze-Beckinghausen. Auch wenn es der Kämmerer noch nicht offen ausspricht: Die Werner Bürger dürfen sich 2015 auf eine Erhöhung der Grundsteuer B gefasst machen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Einbahnstraße Uhlandstraße

„Chaotische Zustände“ an der Uhlandschule? So geht es nach Zebrastreifen und Einbahnstraße weiter