Werner Freilichtbühne lockt mit flexiblen Preisen

"Zahl, was du willst"

Die Freilichbühne ist zurück aus der Sommerpause. Und direkt gibt es für die Vorstellung am Mittwoch, 23. August, eine besondere Aktion an den Kassenschaltern: „Pay what you want - Zahl, was du willst“ heißt sie. Was verspricht sich die Freilichtbühne davon? Das klären wir in Fragen und Antworten.

WERNE

, 17.08.2017, 05:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Werner Freilichtbühne lockt mit flexiblen Preisen

Darsteller Holger Schule (v.l.), Kassiererin Ulrike Maß und Vorsitzender Christoph Bergmann von der Freilichtbühne hoffen, mit der Aktion "Pay what you want" viele Besucher in die Freilichtbühne zu locken.

Was bedeutet „Pay what you want“? Der englische Titel „Pay what you want“ bedeutet auf Deutsch: „Zahle, so viel du willst.“ Bei der einmaligen Aktion der Freilichtbühne können die Besucher also selbst bestimmten, wie viel es ihnen wert ist, das Stück zu sehen.

Wie läuft das ganz praktisch ab? Zu Beginn der Vorstellung muss jeder Besucher ganz normal eine Karte erwerben. Den Preis bestimmt er dann im Gespräch mit dem Verkäufer im Kassenhäuschen selbst. Nicht möglich sei es, so erklärt es Freilichtbühnen-Vorsitzender Christoph Bergmann, den Preis erst nach dem Sehen des Stückes zu bestimmen. Das gehe aus logistischen Gründen nicht, würde zu langen Wartezeiten am Ausgang führen.

Wann steigt die Aktion? Die Aktion steigt am Mittwoch, 23. August, um 16 Uhr. Wichtig: Es ist eine einmalige Aktion an diesem Termin. An den anderen Freilichtbühnen-Terminen gelten wieder die normalen Eintrittspreise (Kinder 5 Euro, Erwachsene 7 Euro).

Welches Stück ist am 23. August zu sehen? Gezeigt wird am 23. August das Stück „Die Sieben Zwerge – Männer allein im Wald“, das an den gleichnamigen Film von Otto angelehnt ist. „Das ist ein Jugend- und Erwachsenenstück“, sagt Ulrike Maß, Kassiererin bei der Freilichtbühne. Aber auch Kinder haben ihre Freude daran. „Die Kinder lachen sich an einigen Stellen scheckig“, so Bergmann.

Wie ist die Freilichtbühne auf diese Idee gekommen? Die Idee hat die Freilichtbühne Holger Schulte zu verdanken. Er ist Darsteller, spielt aktuell einen der sieben Zwerge. „Im Zoo in Münster gibt es auch so eine Aktion“, erzählt er im Gespräch mit der Redaktion. Deshalb habe er den Vorschlag gemacht, das doch auch mal an der Freilichtbühne in Werne zu versuchen.

Was verspricht sich die Freilichtbühne von der Aktion? Ob die Aktion sich finanziell für die Freilichtbühne lohnt, ist natürlich schwer abzusehen. Aber darum geht es auch gar nicht in erster Linie, wie Christoph Bergmann sagt. „Wir können so vielleicht ein paar Menschen zu uns locken, die sonst nicht gekommen wären“, erklärt der Vorsitzende.

Kann man Karten vorbestellen? Nein, das geht nicht. Es gibt für diese Vorstellung nur Karten an der Tageskasse – ob für einen Cent oder 200 Euro, liegt dann allein in der Hand der Besucher. 

Lesen Sie jetzt