Friseurmeisterin Katrin Stockhausen (43) freut sich, dass sie ihren gleichnamigen Salon bald wieder öffnen darf. Allerdings wird es zunächst einen sehr eingeschränkten Betrieb geben.
Friseurmeisterin Katrin Stockhausen (43) freut sich, dass sie ihren gleichnamigen Salon bald wieder öffnen darf. Allerdings wird es zunächst einen sehr eingeschränkten Betrieb geben. © Sylva Witzig
Wirtschaft in Corona-Krise

Werner Friseurin zum Lockdown-Ende: „Wir eröffnen mit angezogener Handbremse“

Für Friseure endet der Lockdown am 1. März. Das sorgt bei Friseurmeisterin Katrin Stockhausen aus Werne für Erleichterung. Jetzt gilt es aber, die vielen Kundentermine fair zu vergeben. Eine Herkules-Aufgabe.

Der Lockdown in Deutschland wird verlängert. Friseure dürfen allerdings aufgrund einer Sonderregelung schon ab dem 1. März (Montag) wieder öffnen. Die Entscheidung von Bund und Ländern, die am Mittwoch (10. Februar) getroffen wurden, erleichtert viele Friseure, die durch die Krise arg gebeutelt sind.

Faire Lösung für Kunden des Salons in Werne gewünscht

Keine langen Behandlungen und Termine für Neukunden

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.