Alles neu im Saal 1 des Werner Kinos - und doch bleibt die altbewährte Atmosphäre

rnCapitol Cinema Center

Vorhang auf - im neuen Saal des Capitol Cinema Centers in Werne. Nach dem großen Umbau ist der neue Saal des Kinos wieder eröffnet. Hier ist fast alles neu und doch bleibt vieles altbewährt.

Werne

, 10.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Teppich, Wände, Wandverkleidung, Beleuchtung, Schränke, Sitze: Vieles ist neu im Saal 1 des Capitol Cinema Centers, der seit August arg renoviert wurde. Und dennoch setzen die Betreiber auf Altbewährtes.

Die Theke, die Bedienung per Knopfdruck und das Klavier gibt es noch. Dennoch ist im größten Saal des Kinos viel passiert. „Hier stecken Arbeiten drin, die sieht man gar nicht“, sagt Inhaber Wido Wagner.

Zentimeter-genaue Abmessungen

Das fängt bei den elektrischen Leitungen an. Sie wurden erneuert und neu im entkernten Boden verlegt. Und das war eine echte Sisyphusarbeit, wie Wagner erzählt. Die Architektin musste die Fläche zentimeter-genau ausmessen, um die Kabel durch die Sitze hindurch, entlang eines Rohrs hoch in die Tischplatten zu verlegen.

Hier strahlt nun eine indirekte Beleuchtung. „Das erinnert etwas an die Lampen, die vorher auf den Tischen standen“, sagt Wido Wagner. Und seine Frau Jutta ergänzt. „Es ist wie ein Kerzenlicht. Das strahlt eine besondere Atmosphäre aus.“

Alles neu im Saal 1 des Werner Kinos - und doch bleibt die altbewährte Atmosphäre

Blick von der Theke in den neu renovierten Saal. © Andrea Wellerdiek

Besondere Kino-Atmosphäre soll bleiben

Genau diese Atmosphäre, die den Kino-Saal, der 1958 erbaut wurde, ausmacht, sollte bestehen bleiben. „Hier mussten viele Dinge erneuert werden. Aber der Saal an sich sollte nicht komplett anders aussehen“, erklärt Wido Wagner.

Deshalb blieb auch die Theke vorn in der Nähe der Leinwand stehen. Einzig die pinken Schränke haben die Wagners hier austauschen lassen. Pink - diese Farbe sollte es nur noch in den 174 Sitzen geben.

Auch die Vertäfelung der großen Wandstrahler waren farblich darauf abgestimmt. „Dieses Pink war wirklich pottenhässlich“, sagt Wido Wagner mit einem Schmunzeln. „Jetzt ist es richtig schön goldig geworden“, freut sich Jutta Wagner.

Alles neu im Saal 1 des Werner Kinos - und doch bleibt die altbewährte Atmosphäre

174 Sitze zählt der neue Saal nun und damit 40 Sitzplätze weniger als zuvor. © Andrea Wellerdiek

Neues Aushängeschild im Capitol

Die Betreiber sind stolz auf ihr neues Aushängeschild im Capitol Cinema Center. Im laufenden Betrieb hatten die Betreiber einen von insgesamt vier Sälen renovieren lassen.

Dabei haben sie die Verantwortung oft in die Hände der Architektin gelegt. „Das hat alles super funktioniert. Alles mit den Handwerkern zu händeln, wäre für uns auch fast unmöglich gewesen“, erklärt Wido Wagner. Mit dem Ergebnis sind er und seine Frau Jutta sehr zufrieden.

Lieblingsplatz in der ersten Kino-Reihe

„Das ist mein Lieblingsplatz“, sagt Jutta Wagner und schwingt sich beherzt auf einen der elf Liege-Sitze in der ersten Reihe. Sie laden schon fast zu einem Nickerchen ein, so bequem sind sie.

„Und mit dem Knopf rechts neben den Sitzen kann man sich auch wieder einen neuen Cocktail von der Theke bestellen“, sagt Wido Wagner. Die Bedienung per Knopfdruck und bis zum Kino-Sitz gibt es weiter im Capitol. Es sollte eben alles beim Altbewährten bleiben, auch wenn in dem Saal 1, vieles neu ist.

Alles neu im Saal 1 des Werner Kinos - und doch bleibt die altbewährte Atmosphäre

Die besondere Atmosphäre im Saal 1 bleibt. © Andrea Wellerdiek

Lesen Sie jetzt