Heiko Antoniewicz

Werner Koch: „Mein erster internationaler Preis, das macht mich stolz“

Der in Werne lebende und arbeitende Starkoch und Gastronomie-Innovator Heiko Antoniewicz freut sich über eine erneute Auszeichnung. Es ist sein erster internationaler Preis, wie er sagt.

Heiko Antoniewicz gilt als Starkoch und Idee- und Impulsgeber für die gute Küche. Er hat in seinem langen Berufsleben schon einige Preise abgeräumt. Jetzt freut er sich über seine erste internationale Auszeichnung. „Da bin ich sehr stolz darauf“, gibt der 55-Jährige unumwunden zu.

Die Auszeichnung erhielt er am Montag, 6. September 2021, in Österreich. Das dortige Gourmet-Fachmagazin Falstaff hatte erneut den Young Talents Cup ausgeschrieben. Antoniewicz war Mitglied der Jury. Das wusste er. Was er nicht wusste: Ihm selbst wurde ebenfalls eine Auszeichnung zuteil.

Der Werner Spitzenkoch erhielt auf der glamourösen Veranstaltung einen Ehrenpreis. „Sicherlich dafür, dass ich bereits drei Mal Jury-Mitglied war, sowie dafür, dass ich für Innovationen in der Branche sorge.“ Er sei sehr überrascht gewesen über diese Ehrung, sagt er im Gespräch mit dieser Redaktion. Er empfinde es als große Ehre „und das macht mich stolz“.

Gelegenheit, den Preis ausgiebig zu feiern, hatte Heiko Antoniewicz allerdings nicht. Zunächst gibt es da die Corona-Regeln Österreichs. Und außerdem musste Antoniewicz am Dienstagmorgen ganz früh zum Flughafen, um wieder Richtung Heimat zu starten.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp