Werner Museumsgeschichte ins Rechteck gepresst

Nur noch bis Sonntag

Sie hat die Werner in die Wüste geschickt, ins Kloster, nach Polen, auf Wallfahrt, zur Kohle und immer auch in die Vergangenheit. In der aktuellen Sonderausstellung im Werner Stadtmuseum geht es jetzt um die Museumsgeschichte selbst: Die Ausstellung „35 Jahre Museumsplakate von 1980 bis 2015“ ist noch bis Sonntag, 23. August zu sehen.

WERNE

, 21.08.2015, 05:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sie hat die Werner in die Wüste geschickt, ins Kloster, nach Polen, auf Wallfahrt, zur Kohle, zur Schule und immer auch in die Vergangenheit: In 116 Sonderausstellungen hat sich Heidelore Fertig-Möller immer etwas Neues einfallen lassen für die Besucher des Stadtmuseums. In ihrer 117. Sonderausstellung, die derzeit läuft, macht sie es anders. „35 Jahre Museumsplakate von 1980 bis 2015“ lautet der Titel. Zu sehen sind grafisch gestaltete, zumeist hochformatig bedruckte Bögen, die zu den Themenschauen eingeladen hatten: ins Rechteck gepresste Geschichte(n). Mit der Museumschefin blicken wir zurück.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt