Werner Schüler bei Mathewettbewerb erfolgreich

Platz 9 in NRW

Auf die Frage, was sein Lieblingsfach ist antwortet Dustin nicht mit Mathematik – „zu langweilig“. Der alte Hochschulstoff seines Mathematik- und Klassenlehrers interessieren ihn mehr. Platz 9 in NRW und Platz 52 in Deutschland belegte der Werner Neuntklässler von der Marga-Spiegel-Sekundarschule in seinem Jahrgang beim Bundesweiten Pangea Mathematik Wettbewerb.

WERNE

25.06.2017, 05:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werner Schüler bei Mathewettbewerb erfolgreich

Den Radius r musste Dustin Hegner beim NRW-Finale des Mathematikwettbewerbs ausrechnen. Das blaue Hilfsdreieck hat er unseren Lesern schon angeschrieben. Können Sie die Aufgabe lösen?

„Die Platzierung ist generell schon super und für unsere Schulform ist es natürlich noch mal was besonderes“, schwärmt Mathe-Lehrer Marcel Untiet. „Was wir gerade im Matheunterricht machen, hab ich schon mit meinen Eltern im Urlaub vor zwei Jahren gerechnet“, erklärt der Fünfzehnjährige. In Mathematik und anderen Naturwissenschaften macht Dustin so schnell Keiner was vor.

Die sogenannte Inselbegabung von Dustin aus Stockum wurde schon früh entdeckt und gefördert. „Die Marga-Spiegel-Schule hat ein spezielles Begabtenprogramm“, erklärt Untiet. Dabei arbeite die Schule auch mit der TU Dortmund zusammen.

Bundesweit Platz 52

Das zeigte er bei Vorrunde am 12. Februar, der Zwischenrunde am 6. Mai und dem NRW-Finale der zehn Besten vergangenen Samstag – direkt einen Tag nach seinem 15. Geburtstag – in der Universität Köln. Sieben Aufgaben hieß es in 60 Minuten zu lösen – ohne Taschenrechner oder Formelsammlung versteht sich.

Von insgesamt circa 113.000 Teilnehmern in seiner Jahrgangsstufe bundesweit belegte er Platz 52, NRW-weit sogar Platz 9 von knapp 50.000 Teilnehmern seines Jahrgangs. Ein spitzen Ergebnis auf das Dustin sehr stolz sein kann. Geübt hatte er dafür kaum: „Ich hab nur die Finalaufgaben vom letzten Jahr durchgerechnet.“ Ein bisschen Hochschulluft schnuppern konnte Dustin im Hörsaal der Uni Köln, wo das Finale statt fand, auch schon. Mathematik oder Informatik will der Marga-Spiegel-Schüler mal studieren.

Nicht nur über eine tolle Platzierung darf Dustin sich jetzt freuen: Medaille, Urkunde und Poloshirt bekam er überreicht. Und die sollen nicht alleine bleiben, gleich nächstes Jahr will er bei den Zehntklässlern mitmachen.

Lesen Sie jetzt