Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht die „Sterne des Sports“ in Berlin. Auch der SuS Rünthe und seine beiden Werner Initiatoren könnten für die Spendenaktion „Glücklich geht einfach“ den wichtigsten Preis im Vereinssport gewinnen. © picture alliance/dpa
Spendenaktion für Afrika

Werner Spendenaktion und SuS Rünthe für wichtigste Sportauszeichnung nominiert

Große Ehre: Der SuS Rünthe und die Werner Initiatoren sind mit der Aktion „Glücklich geht einfach“ für die „Sterne des Sports“ in NRW nominiert. Gewinnt man hier, winkt sogar der bundesweite Sieg.

„Die Sterne des Sports“ gelten als Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Die als „Oskar des Sports“ bezeichnete Auszeichnung könnte nun nach Werne und Bergkamen-Rünthe gehen. Denn der SuS Rünthe ist mit der Aktion der beiden Werner Initiatoren Dietmar Wurst und Toni Tuklan „Glücklich geht einfach“ zur Preisverleihung auf Landesebene eingeladen.

Die Spendenaktion für Afrika gehört zu den sechs Projekten, die für die Silbermedaille der „Sterne des Sports“ 2021 in NRW nominiert sind. Setzt sich der SuS Rünthe bei der Verleihung am Dienstag (26. Oktober) in Düsseldorf durch, qualifiziert sich der Verein automatisch für die bundesweite Verleihung in Berlin, wo es dann um Gold geht.

Verein und Initiatoren aus Werne stolz auf Nominierung

Doch auch wenn der Verein mit der Spendenaktion nicht das Ticket für die Finalrunde löst, ist die Nominierung in NRW bereits ein großer Erfolg. „Es macht uns vom SuS Rünthe total stolz, dass wir unter vielen hundert Bewerbern für diese Preisverleihung ausgewählt wurden“, sagt Dietmar Wurst, Vorsitzender des SuS Rünthe.

Die Verantwortlichen sind nun gespannt, zu welchem Platz es auf Landesebene reicht. Man sei überglücklich, so weit gekommen zu sein und zu den ausgewählten Projekten in NRW zu gehören. „Dies ehrt uns unheimlich und bestärkt uns. Gleichzeitig drücken wir, aber auch allen anderen Nominierten die Daumen und freuen uns über jedes soziale Engagement“, erklärt Wurst ganz sportlich.

Sollte der SuS Rünthe mit der Spendenaktion die NRW-Auswahl gewinnen, geht es weiter nach Berlin. Dort wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Januar 2022 schließlich die Goldmedaille der „Sterne des Sports“ verleihen. Mit dem „Oskar des Sports“ zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren. Wer den Preis gewinnt, kann sich nur nur über die wichtigste Auszeichnung für Sportvereine in Deutschland freuen, sondern auch über ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Spenden sollen im Dezember in Nigeria übergeben werden

Dietmar Wurst und Toni Tuklan hatten gemeinsam mit dem SuS Rünthe im Sommer 2020 die Aktion „Glücklich geht einfach“ ins Leben gerufen. Dabei hatten sie dazu aufgerufen, ausrangierte und nicht mehr benötigte Sportartikel zu spenden, um diese in Nigeria an bedürftige Kinder und Jugendliche zu spenden. Es kamen allein mehr als 20.000 Trikots zusammen. Die Übergabe der Spenden war für September vorgesehen, allerdings hatte sich die Freigabe des Schiff-Containers, in dem die Spenden liegen, verzögert. Nun soll es im Dezember soweit sein.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek