Wie Kinder in Stockum mit Teddys Klavierspiel lernen

Neue Musikschule "Margarita"

"Margarita" wird die neue Musikschule in Stockum heißen - genauso wie die Besitzerin. Die Musikpädagogin Margrita Lebedkina hat sich ein ganz spezielles, sehr plüschiges Konzept ausgedacht, um schon kleine Kinder an das Klavierspielen heranzuführen. Damit macht sie vieles anders als bei ihrer eigenen, strengen Ausbildung in Russland.

STOCKUM

, 01.09.2017, 07:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wie Kinder in Stockum mit Teddys Klavierspiel lernen

„Jede Farbe ein Ton“, sagt Margarita Lebedkina. Mit den bunten Schleifen und den dazu passend angemalten Tasten ihres Flügels will die Klavierlehrerin Margarita Lebedkina in Stockum Kinder spielerisch an das Instrument heranführen.

Sechs Plüschbären mit bunten Schleifen liegen auf dem großen schwarzen Bechsteinflügel - ein Kontrast zu dem imposanten Musikinstrument. „Jede Farbe ein Ton“, sagt Margarita Lebedkina. Ende September eröffnet die 38-Jährige ihre Musikschule an der Werner Straße in Stockum - und bietet dann nicht nur Stunden für Erwachsene an, sondern auch einen speziellen Musikunterricht für Kinder ab zwei Jahren.

„Kinderpianowelt“ nennt sie das, mit den Schleifen will sie den jungen Schülern einen spielerischen Einstieg ermöglichen. Die einzelnen Farben der Schleifen hat sie auf die Tasten gemalt, sie drückt eine weiße mit rotem Punkt - „Pling“.

Klavierspiel am Konservatorium in St. Petersburg gelernt

Margarita Lebedkina ist Musikpädagogin und Konzertpianistin, studiert hat sie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Mit fünf Jahren hat sie mit dem Klavierspiel begonnen und eine „strenge Ausbildung“ am Konservatorium in St. Petersburg durchlaufen, wie sie sagt. Lebedkina hat die Klaviermusik lieben gelernt. Trotz strenger Ausbildung.

Ihre eigenen Schüler sollen vor allem mit Freude dabei sein. „Es geht nicht darum, hier Genies auszubilden“, sagt sie. Die Kinder sollen ein spannendes Instrument kennenlernen und an das Klavierspiel herangeführt werden. „Für die Musik ist es nie zu früh“, sagt Lebedkina, „aber auch nie zu spät.“

Nach dreieinhalb Jahren in Dortmund nun Neubeginn in Werne

Bevor sie Anfang Juni die Wohnung mit angegliederter Musikschule in Stockum bezog, unterrichtete Margarita Lebedkina rund dreieinhalb Jahre in Dortmund-Hombruch. Ihr Vermieter kündigte damals den Vertrag – offizielle Begründung: Lärmbelästigung.

Jetzt lesen

Die Nachbarn hätten sich damals beschwert, sagt Lebedkina. Über die Musik oder die Kinderstimmen im Hinterhof? Auch ein Jahr danach kann Lebedkina nur mutmaßen. Es sei ihr schwer gefallen, die Musikschule aufzugeben. Mit einer neuen Mieterin und neuer Energie will die 38-Jährige in Werne den Neuanfang wagen.

Pforten der Musikschule öffnen am 24. September

Am 24. September feiert die Musikschule „Margarita“ offizielle Eröffnung an der Werner Straße. Eine Woche zuvor, am 16. September, stellt Lebedkina sich und ihre Arbeit beim Familienfest am Bunten Haus vor. Bis dahin will sie noch ein bisschen Werbung machen, Plakate verteilen und ihre Internetseite neu gestalten.

Vorerst dienstags und samstags will sie den Unterricht in Stockum anbieten. Darüber hinaus ist die 38-Jährige unter anderem als Klavierlehrerin in Dortmund und Dorsten unterwegs. Kontakt: , Werner Straße 35, Tel. (02389)9597674.

Lesen Sie jetzt