Umzug in die neue Wiehagenschule soll noch in den Sommerferien erfolgen

Neubau

Der Neubau der Wiehagenschule in Werne schreitet weiter voran. Die Verantwortlichen wollen einen Umzug in den Sommerferien ermöglichen. Der Verwaltungstrakt soll sogar etwas früher umziehen.

von Julian Reimann

Werne

, 21.03.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Umzug in die neue Wiehagenschule soll noch in den Sommerferien erfolgen

Noch sieht der Neubau der Wiehagenschule deutlich nach einer Baustelle aus, die Schule soll jedoch im Juli 2019 fertiggestellt werden. © Mario Bartlewski (A)

Für alle Schüler in Nordrhein-Westfalen beginnen am 15. Juli die sechswöchigen Schulferien. Für die Wiehagenschule stehen in der Zeit bis zum ersten Schultag jedoch einige Arbeiten an. Sie soll nämlich in den Sommerferien in den Neubau an der Stockumer Straße 99 ziehen.

Bis dahin muss der Bau abgeschlossen sein. Daher datierte Björn Rother, Leiter des Gebäudemanagements der Stadt, beim Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne am Mittwoch, 20. März, die Fertigstellung des Schulgebäudes auf Juli dieses Jahres. Die Außenanlage soll bereits einen Monat vorher, nämlich Anfang Juni, fertig werden.

Der Baufortschritt spreche für einen Umzug der Grundschule in den Sommerferien. „Das Gebäude ist mittlerweile dicht und im Innenbereich komplett verputzt“, erklärte Rother den anwesenden Ratsmitgliedern. „Im zweiten Obergeschoss sind auch schon die Estricharbeiten fertiggestellt, sodass wir uns nun in die unteren beiden Stockwerke bewegen können.“

Anschluss an die öffentliche Versorgung ab dem 29. März

In der Mensa würden noch Türen fehlen, die aber „kurzfristig verbaut“ würden, weshalb auch der Bereich der Fenster und Türen in den kommenden Tagen abgeschlossen werden könne. Ab dem 29. März beginnt dann auch die Versorgung des Neubaus mit Strom, Wasser und Gas, was die anstehenden Bauarbeiten im Innenbereich noch einmal zusätzlich unterstützt.

Dann könne die Schule den Umzug in den Sommerferien durchführen, damit die Erstklässler des Schuljahres 2019/20 in der neuen Wiehagenschule eingeschult werden können, so Rother weiter. Den Verwaltungstrakt möchte man bereits einige Wochen vorher fertigstellen. Aus organisatorischen Gründen sei ein Umzug der Verwaltung zu einem früheren Zeitpunkt sinnvoll. Ein solcher würde die abschließenden Arbeiten nicht behindern.

Lesen Sie jetzt