Willkommen: Das sind Wernes neue Einwohner

Empfang im Alten Rathaus

„Willkommen in Werne“, schallt es den neuen Einwohnern unserer Kleinstadt schon am Eingang entgegen. Dort hatte sich Bürgermeister Lothar Christ platziert, um jeden neuen Bewohner persönlich begrüßen zu können. Das dritte Jahr infolge begrüßte die Stadt Werne ihre Neubürger im Alten Rathaus.Wir zeigen einige von ihnen in einer Fotostrecke.

Werne

, 19.03.2016, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Willkommen: Das sind Wernes neue Einwohner

,,Uns gefällt die Familienfreundlichkeit. Die KiTa-Betreuung hier war das beste, was uns passieren konnte." Andrea Pöhler, 33, aus Hamm nach Werne gezogen, mit Sohn Joah

„558 Einladungen haben wir verschickt“, erzählte der erste Bürger der Stadt. Das beinhalte 141 Personen aus 36 verschiedenen Nationen. Denn nicht nur aus der nahen Umgebung seien Bürger hinzugezogen, auch aus fernen Ländern reisten Menschen in die historische Kleinstadt. Etwa 120 haben die Einladung angenommen. „Wir wollen Ihnen eine neue Heimat bieten, ob nun auf Dauer oder nur für kurze Zeit“, erklärte Christ. Mit kleinen Willkommens-Geschenken machte die Stadt Werne ihren Gästen eine Freude.

"Sehr familienfreundlich"

Um sich einen Eindruck von den vielen Angeboten schaffen zu können, hatten sich einige Stände platziert, zum Beispiel von der Freilichtbühne, dem Stadtmuseum und auch den Ruhrnachrichten. In angeregten Gesprächen erfuhren die frischgebackenen Einwohner interessante Details über Werne oder tauschten sich über ihre bisherige Zeit in der neuen Heimat aus. „Das ist eine tolle Kleinstadt für Kinder“, erklärte Neubürgerin Elli Norris, die mit ihrer Familie im vergangenen Juli hierher gezogen ist. Auch Andrea Pöhler ist begeistert: „Hier hat man eine tolle Lebensqualität und es ist sehr familienfreundlich!“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fotos: Das sind Wernes neue Bürger

„Willkommen in Werne“, schallt es den neuen Einwohnern unserer Kleinstadt schon am Eingang entgegen. Dort hatte sich Bürgermeister Lothar Christ platziert, um jeden neuen Bewohner persönlich begrüßen zu können. Das dritte Jahr infolge begrüßte die Stadt Werne ihre Neubürger im Alten Rathaus. Hier sind die Bilder des Empfangs.
20.03.2016
/
,,Uns gefällt die Familienfreundlichkeit. Die KiTa-Betreuung hier war das beste, was uns passieren konnte."
Andrea Pöhler, 33, aus Hamm nach Werne gezogen, mit Sohn Joah© Foto: Karolin Mersch
,,Lange Jahre bin ich zum Atmen an die Saline gekommen. Nun bin ich nach Werne gezogen und wohne nur einen Kilometer von dort entfernt."
Sigrid Bley, 79, aus Bergkamen nach Werne gezogen© Foto: Karolin Mersch
,,Das erste Mal hörte ich von Werne vor 13 Jahren, weil ich mich für den Kirchenmaler Heinrich Repke interessiert habe. Nun wohne ich hier mit meiner Frau: Hier können wir in unserem Alter fast alles auch ohne Auto erreichen. Außerdem gefallen mir die Kirchen und das Kloster."
Heinz Burdick, 83, aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Brilon© Foto: Karolin Mersch
,,Werne ist so schön übersichtlich, das Angebot ist toll, aber trotzdem ist man schnell im Grünen. Hier ist es viel familienfreundlicher als in der Großstadt."
Maria Ulrichs, 36, aus Bochum nach Werne gezogen© Foto: Karolin Mersch
Überraschungszauberer Thomas Dornbusch begeisterte die Kinder mit seinen Tricks.© Foto: Karolin Mersch
Bürgermeister Lothar Christ begrüßte die kleinen Gäste mit Süßigkeiten und die großen mit Handschlag.© Foto: Karolin Mersch
Die Ruhrnachrichten präsentierten sich den Neubürgern mit ihrem Stand.© Foto: Karolin Mersch
Für die musikalische Untermalung hat die Musikschule Werne gesorgt.© Foto: Karolin Mersch
Bürgermeister Lothar Christ begrüßte alle neuen Bürger der Stadt Werne.© Foto: Karolin Mersch
Die neuen Einwohner lauschten gespannt.© Foto: Karolin Mersch
Bei Kindern und Jugendlichen war besonders der Schminkstand beliebt.© Foto: Karolin Mersch
Neue Mitbürger aus 36 Nationen kann die Stadt Werne nun verbuchen.© Foto: Karolin Mersch
Ways Ramadan und Lothar Christ hatten Spaß auf der Veranstaltung.© Foto: Karolin Mersch
Mit seinem Bühnenprogramm beeindruckte Zauberer Thomas Dornbusch Groß und Klein.© Foto: Karolin Mersch
Tobias Rother von der Musikschule Werne unterhielt die neuen Mitbürger mit seinem Akkordeon.© Foto: Karolin Mersch
Bettine Stilter (mitte) vom Familiennetz informierte die neuen Bürger über die Angebote für Familien.© Foto: Karolin Mersch
Auch das Stadtmuseum hatte einen Stand aufgebaut.© Foto: Karolin Mersch
Der Schminkstand war bei Kindern und Jugendlichen beliebt.© Foto: Karolin Mersch
Schlagworte Werne

Außerdem erhielten Flüchtlinge, die eine Perspektive zum Bleiben haben, eine Einladung der Stadt. Die 13-jährige Sidra Ramadan ist mit ihren Geschwistern in das Alte Rathaus gekommen. Vor einem Jahr ist sie nach Werne gekommen und fühlt sich sichtlich wohl. „Am liebsten mag ich meine Schule“, berichtete sie. Gemeinsam mit ihren Geschwistern und all den anderen Kindern genoss sie den Vormittag: Schließlich verzauberte Überraschungsgast Thomas Dornbusch die kleinen Gäste mit seinen Tricks und am Schminkstand erhielten ihre Gesichter ordentlich Farbe. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt