Zeugen gesucht: Trick-Diebstahl auf offener Straße

Wechselgeld-Betrug

Ein Trickbetrüger hat einer älteren Dame mehrere hundert Euro gestohlen. Die Frau war mittags an der Lünener Straße in Werne unterwegs. Dieser Wechselgeld-Betrug ist kein Einzelfall. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter und bittet um Hinweise von Zeugen.

WERNE

, 30.03.2016, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Betrug ereignete sich vor dem Gebäude einer Arztpraxis an der  Lünener Straße.

Der Betrug ereignete sich vor dem Gebäude einer Arztpraxis an der Lünener Straße.

Einem Wechselgeld-Betrug ist eine 69 Jahre alte Frau, die mit einem Rollator unterwegs war, am Dienstagmittag gegen 14 Uhr an der Lünener Straße auferlegen. Die Passantin stand am Aufzug eines Ärztehauses und wartete darauf, von oben für den Arztbesuch abgeholt zu werden.

Wie Polizeisprecher Thomas Röwekamp von der Kreispolizei Unna mitteilt, sollte die Dame dem Täter einen Euro wechseln. Als sie zwei 50-Cent-Stücke anbot, griff der Täter wohl in die Geldbörse und holte sich mehrere Scheine heraus. Die Bestohlene war kurz zuvor noch bei der Bank gewesen.

Im ersten Augenblick war sie verdutzt, dass der Täter weglief und ihr seine Ein-Euro-Münze nicht gab. Erst im nächsten Moment stellte sie fest, dass ihr sämtliche Scheine aus der Geldbörse geklaut worden waren. Sie hatte 360 Euro bei sich gehabt.

Polizei bittet um Zeugenaussagen

Laut Zeugenaussagen handelte es sich bei dem Täter um eine männliche Person, etwa 1,80 Meter groß, korpulent, 30 bis 35 Jahre alt, dunkle kurze Haare und braune Augen. Er trug ein blaues Jackett und weißes Hemd. Er sprach akzentfreies Deutsch.

„Wechselgeld-Betrüge kommen immer wieder vor“, berichtet Röwekamp. In solchen Fällen sollte man auf jeden Fall Abstand halten. „Die Täter versuchen nah heranzukommen und mit ihren flinken Fingern Geldscheine zu erhaschen.“ Ein weiterer Tipp zur Vorbeugung: Das Portemonnaie nie in Sichtweite zu öffnen. Im Verdachtsfall überhaupt nicht herausholen und auf jeden Fall in der Handtasche sicher verstauen und die Handtasche schließen.

Zeugenaussagen nimmt die Polizei unter Tel. (02389) 9213420 entgegen.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt